Kategorien
Allgemein

Dr. Pepper – Cherry

 

Riecht wie ein Dr. Ppper. Schmeckt sehr süß, leicht marzipanig. Im Abgang kommt eine rauchige Note zum Vorschein. Die Kirsch-Tönung ist nur sehr im Hintergrund zu erschmecken.
Für ein Cherry-Produkt nicht „süß“ genug. Hahaha.




Der Softdrink "Dr. Pepper - Cherry" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 1.5 Punkte
Kategorien
Allgemein

A&T – Root Beer

 

Riecht nach Asphalt. Ist echt prima süß mit der Root-Beer-üblichen Lakritz-Tönung. Schmeckt ähnlich Dr. Pepper, nur – Hut ab – viel süßer. Der Klonungsversuch ist eigentlich recht gut gelungen, wenn nur der Zucker nicht so fies im Mund stauben würde.
Voll krasse Dröhnung.




Der Softdrink "A&T - Root Beer" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 2 Punkte
Kategorien
Allgemein

Vio – Schorle – mit Apfel-Direktsaft

 

Riecht mürbe. Schmeckt nach einem Misch-Masch verschiedener gut gereifter Apfelsorten. Süffung, weich, angenehm süß und daher fettes Volumen. Steht gut im Mund und hat ordentlich Charakter.




Der Softdrink "Vio - Schorle - mit Apfel-Direktsaft" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 4 Punkte
Kategorien
Allgemein

Gutbio – Apfelschorle, trüb

 

Riecht intensiv nach Apfel. Beim Eingießen wenig Kohlensäure.  Schmeckt „weich“ und „schlaff“. Die unangenehme säuerliche Komponente schafft es nicht dem Getränk Struktur zu geben. Mittlere Süße. Riecht viel besser als es schmeckt.




Der Softdrink "Gutbio - Apfelschorle, trüb" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 2.5 Punkte
Kategorien
Allgemein

Auricher – Apfelschorle

 

Riecht nach Apfel. Schmeckt schön herbe, wenig süß, leicht säuerlich. Dazu kommt eine Note, die an Ferderweißer erinnert.
Lecker. Erfrischend. Das richtige für eine Tageswanderung in der Wüste




Der Softdrink "Auricher - Apfelschorle" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 4.5 Punkte
Kategorien
Allgemein

vivaris – Juicy Apfel aus dem alten Land

 

Riecht nach Apfel. Schmeckt ziemlcih süß, leicht zitronensäuerlich, leicht herbe. Ziemlich profilfrei, aber nicht synthetisch.




Der Softdrink "vivaris - Juicy Apfel aus dem alten Land" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 3 Punkte
Kategorien
Allgemein

Barr – Irn Bru (Scotland) (revisited)

 

Schon die leuchtende Farbe beim Eingießen täuscht keine Natürlichkeit vor. Mit verbundenen Augen könnte man einen Bitter erriechen. Der Geschmack ist typisch Irn Bru – süß & süß, Traubenzucker, Bubble Gum, Kunstorange und ein wenig Kunstzitrone für den Hintergrund, dazu Brausepulver im Abgang.
Lustig. Putzig.




Der Softdrink "Barr - Irn Bru (Scotland) (revisited)" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 3 Punkte
Kategorien
Allgemein

Cascara

 

Riecht retro. Schmeckt nach den 1970ern. Eindeutig. Spaghetti und Fleichsoße mit Karotten und Staudensellerie. Hey, mega-ungewöhnlich. Der Nachgang ist undefinierbar und offenbart Null-Süße.
Zwar nicht lecker, aber…
…wattn Charakter.
Könnte man sich ab und an gönnen.




Der Softdrink "Cascara" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 4 Punkte
Kategorien
Allgemein

Club-Mate – Granat (revisited)

 

Riecht matig. Schmeckt sehr merkwürdig: der Mategeschmack dominiert, dann kommt die rauchige Note, gefolgt von einer sauren. Wo bleibt die Granat-Note, die intensive Frucht? Die weiteren Schlucke bringen keine Harmonie in den Abgang.
Auch der zweite Test bringt keinen verschmähten Heuler zum Vorschein.




Der Softdrink "Club-Mate - Granat (revisited)" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 2 Punkte
Kategorien
Allgemein

fritz – mate

 

Riecht strong nach Räucherei. Schmeckt abgefahren: extrem herbe, moorig und im Abgang kommt Zuckerwatte dazu. Schon nach dem ersten Schluck offenbart sich eine staubtrockene Mundhöhle. Ab dem dritten Schluck verliert sich die Sensation. Erfrischend? Geht so. Aber Charakter bis zum Anschlag.




Der Softdrink "fritz - mate" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 4 Punkte