Märkisch Fassbrause – Drehorgel Jule

Riecht neutral. Schmeckt nach Brause. Der Apfel versteckt sich gemächlich – fragt sich nur wo? Hinter dem wenig präsenten Zucker bestimmt nicht, hinter der schach ausgeprägen Säure wohl ebenfalls nicht. Das im Getränk enthaltene Gerstenmalz kann gerade so erahnt werden, hinter ein leicht holzigen Note. Profilschwacher, undefinierbarer Geschmack. Zu schorlig.




Der Softdrink "Märkisch Fassbrause - Drehorgel Jule" erhielt vom Softdrinkblog die Wertung 2.5 Punkte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top